Leverkusen nimmt Corona-Test-Zentrum (wieder) in Betrieb

labor_proben_symbolbild
Symboldbild: Laborproben

Leverkusen. Die Stadt Leverkusen hat aufgrund der Corona-Zahlen ein Corona-Test-Zentrum in Betrieb genommen.

Im Frühjahr dieses Jahres hatte die Stadt schon einmal das ehemalige Freibad an der Auermühle als Corona-Abstrich-Zentrum in Betrieb genommen. Seit Montagnachmittag, dem 12.10.2020 wird das Test-Zentrum als “Walk-In” betrieben, im Frühjahr hingegen konnte man mit dem Auto durchfahren, ein sog. “Drive In” wurde genutzt.

Nicht jeder kann sich im Corona-Test-Zentrum, welches durch den Malteser Hilfsdienst e.V. Leverkusen betrieben wird testen lassen. Wer zum Testen kommen darf, entscheidet das Gesundheitsamt. Vorerst ist das Corona-Test-Zentrum an drei Tagen in der Woche geöffnet. Montag und Mittwoch ist das Zentrum von 15.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Am Samstag steht das Zentrum von 09.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

In der Regel werden Personen, die direkten oder indirekten Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten vom Gesundheitsamt zum Corona-Test-Zentrum an die ehemalige Auermühle geschickt.

Corona-Bürgertelefon der Stadt Leverkusen

Unter der Nummer 0214/406-3333 hat die Stadt ein Bürgertelefon zum Thema “Corona-Virus” eingerichtet. Es ist erreichbar: montags bis freitags, 8 Uhr bis bis 16 Uhr, samstags 9 Uhr bis 13 Uhr, sonntags mit Rückrufservice.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch den Besuch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung!